Leistungsdiagnostik Laufband

Die Laktat-Leistungsdiagnostik wird auf einem Laufband durchgeführt. Der Laktat-Test richtet sich an ambitionierte Läufer und Triathleten, die bestenfalls Erfahrungen mit dem Laufen auf einem Laufband haben. Da der Untergrund und auch die Lauftechnik sich anders anfühlt, als das “natürliche” Laufen an der freien Luft, wird geraten, im Vorfeld das Laufen auf einem Laufband zu testen um die Umstellung zu üben. Insbesondere mit steigender Laufbandgeschwindigkeit erhöht sich entsprechend der koordinative Aspekt.

Grundsätzlich sollte für den Test mit Umziehzeiten ca. 60 min eingeplant werden.  Vor dem Test findet ein Anamnesegespräch statt, darüber hinaus werden Köpergewicht und Körperfett bestimmt. Die Laufband-Diagnostik findet im “Aktiv und Gesund” in Warendorf statt, Umkleiden und Duschen sind vor Ort vorhanden.

Das  standardisierte Testprotokoll als Stufentest wird wie folgt gesteuert:
Start: 6 km/h
Stufendauer: 3:00 min
Steigerung: um 2 km/h je Stufe
Steigung: 1,5 %
Testende: Ausbelastung / Erschöpfung

Zum Ende jeder Stufe wird Kapillarblut am Ohrläppchen abgenommen, um den Laktatwert zu bestimmen. Zusätzlich werden in Ruhe (vor Testbeginn) sowie nach Testabbruch der Laktatwert gemessen. Der Laktat-Wert ist ein Indiz für den “Anstrengungsgrad” der Testperson. Die Stoffwechselsituation im Körper lässt sich hier ableiten.

Anhand der Laktatwerte lassen sich im Zusammenspiel mit den Herzfrequenzen dann individuelle Trainingsbereiche beispielsweise für den Fettstoffwechsel oder das Schnelligkeitstraining ableiten. Somit kann das Training über die Herzfrequenz individuell gesteuert und kontrolliert werden, so dass das Training dann zielgerichtet und effektiv läuft.

Alle Leistungen im Überblick:
– Anamnesegespräch im Vorfeld
– Bestimmung Körpergewicht und Körperfett
– Testdurchführung als Laktat-Stufentest mit Ausbelastung
– Auswertung der Testergebnisse
– Ableitung von individuellen Trainingsbereichen zur Trainingssteuerung
– allgemeine Trainingsempfehlungen
– Ausrüstung: Laufschuhe, Laufbekleidung, Pulsuhr mit Brustgurt (kann gestellt werden)
– bei Zweifel an der Gesundheit sollte ein Arzt aufgesucht werden
– für den Testtag gilt: 48 Stunden vorher kein intensives Training und spätestens 2 Stunden vor Testbeginn die letzte vollwertige Mahlzeit