Feld-Test Fortgeschrittene

Der Feld-Test wird an frischer Luft, am Warendorfer Emssee durchgeführt. Der Test eignet sich für ambitionierte Freizeit- und Leistungssportler, die beispielsweise bereits an ersten Volksläufen teilgenommen haben, die eine gewisse Leistungsentwicklung anstreben oder die wissen wollen, wo ihre aktuelle (Ausdauer-)Leistungsfähigkeit steht.

Der Test wird laufend und mit ansteigender Belastung durchgeführt (eine maximale Ausbelastung ist nicht vorgesehen, kann aber berücksichtigt werden). Grundsätzlich sollte für den Feld-Test ca. 60 min eingeplant werden. Der Test ist für Einzelpersonen als auch für Kleingruppen bis zu 5 Personen gleichzeitig durchführbar.
Ähnlich wie bei einem Laktat-Stufentest auf dem Laufband geht es darum, eine festgelegte Runde (ca. 1000m) in einem immer schnelleren Tempo zu laufen, um eine stufenförmig ansteigende Belastung (Anstieg Laktat und Herzfrequenz) zu erzielen. Am Warendorfer Emssee wird die Belastung dabei über die Herzfrequenz gesteuert, indem für jede Stufe eine Herzfrequenz vorgegeben wird, die es zu halten gilt.

Der Vorteil des Feldtests ist, dass der Laufuntergrund und die Umgebungsbedingungen an der frischen Luft die Trainings- und Wettkampfsituation besser abbilden und daher für die Praxis zielführender sein können. Dafür sind die erhobenen Daten nicht so exakt (bspw. Lauftempo) wie auf einem standardisierten Laufband. Wie bei allen Laktat-Diagnostiken wird zum Ende jeder Stufe Kapillarblut am Ohrläppchen abgenommen, um den Laktatwert zu bestimmen. Zusätzlich werden in Ruhe (vor Testbeginn) sowie einige Minuten nach Testende der Laktatwert gemessen. Der Laktat-Wert ist ein Indiz für den “Anstrengungsgrad” der Testperson. Die Stoffwechselsituation im Körper lässt sich hier ableiten.

Anhand der Laktatwerte lassen sich im Zusammenspiel mit den Herzfrequenzen dann individuelle Trainingsbereiche beispielsweise für den Fettstoffwechsel ableiten. Die Testpersonen sollten also ein Pulsmessgerät mit Brustgurt für den Test haben. Bei Bedarf werden Leihgeräte gestellt. Geräte mit Handgelenksmessung sind nicht zugelassen.
Die Trainingsbereiche sowie allgemeine Trainingsempfehlungen werden im Anschluss ausgehändigt und besprochen.

Alle Leistungen im Überblick:
– Auswertung Gesundheitsfragebogen
– Testdurchführung als Laktat-Feldtest
– Auswertung der Testergebnisse
– Ableitung von individuellen Trainingsbereichen zur Trainingssteuerung
– allgemeine Trainingsempfehlungen
– Ausrüstung: Pulsuhr mit Brustgurt (kann gestellt werden)
– bei Zweifel an der Gesundheit sollte ein Arzt aufgesucht werden
– für den Testtag gilt: 48 Stunden vorher kein intensives Training und spätestens 2 Stunden vor Testbeginn die letzte vollwertige Mahlzeit